Demokratie leben!

„Moin  zusammen!“ – Die ostfriesische Partnerschaft für Demokratie

„Die Bekämpfung von Rechtsextremismus liegt mir am Herzen, seit ich politisch tätig bin“, so die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD). „In meiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern habe ich erlebt, was es bedeutet, wenn Rechtsextreme ganze Dörfer tyrannisieren und im Landtag gegen Flüchtlinge hetzen. Das hat mich sensibilisiert für alle Formen der Ausgrenzung, Abwertung und Verfolgung. Mit dem Bundesprogramm ‚Demokratie leben!‘ möchte ich die Zivilgesellschaft im Kampf gegen demokratiefeindliche und menschenverachtende Tendenzen in unserem Land stark machen.“

Der Landkreis Aurich gehört zu den Kommunen und Gebietskörperschaften, die im Rahmen dieses Bundesprogramms Projekte gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit und für Demokratie und Vielfalt fördern. Koordiniert wird die „Partnerschaft für Demokratie“ von der Fach- und Begleitstelle an der KVHS Norden.

Zustände wie etwa in Nordens vorpommerscher Partnerstadt Pasewalk, in der sich die NPD als „ganz normale Partei“ etabliert hat, gibt es im Landkreis Aurich gewiss nicht. Doch Präventionsarbeit beginnt schon im Vorfeld, etwa beim vermeintlich harmlosen Alltagsrassismus.

Der Landkreis wird in den kommenden Jahren eine weiter steigende Zahl von Geflüchteten aufnehmen. Die „Partnerschaft für Demokratie“ dient dabei auch der Vernetzung und dem Ausbau von bestehenden Integrationsmaßnahmen – ob von kommunaler Seite oder durch zivilgesellschaftlich Engagierte.

Das lokale Netzwerk aus Behörden und Zivilgesellschaft entwickelt eine gemeinsame Strategie zur Präventions- und Integrationsarbeit und setzt sie im Rahmen der bis 2019 laufenden Förderung um. Interkulturelle Kompetenz steht dabei genauso im Fokus wie eine Willkommenskultur, die über das bloße „Aushalten von Vielfalt“ hinausgeht und an die pluralistische Tradition Ostfrieslands anknüpft.

Näheres zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ im Internet unter www.demokratie-leben.de, die ostfriesische Partnerschaft für Demokratie stellt sich unter www.moin-zusammen.de vor.

Informationen zur Umsetzung im Landkreis Aurich erteilt:

Dr. Martin Gohlke
Tel.:  04931 – 924 168
E-Mail: m.gohlke@kvhs-norden.de